Cellulite-Behandlungen

Bevor ich auf die Möglichkeiten der Cellulite-Behandlung im Kosmetikinstitut eingehe, möchte ich kurz die Entstehung der Cellulite erläutern:

 

Das weibliche Bindegewebe hat eine sehr dehnbare Struktur, damit es sich bei einer Schwangerschaft entsprechend dehnen kann. Allerdings ermöglicht diese Dehnbarkeit auch ein leichtes Eindringen von Schlackenstoffen ins Gewebe, was durch hormonelle Einflüsse , Bewegungsmangel, Übergewicht und falsche Ernährung noch gegünstigt wird. Ist die Bindegewebszelle erst einmal ausgedehnt und vergrößert, so erschwert das den Lymphabfluss noch weiter - und es kommt zu unschönen Dellen im Bindegewebe - also zur Orangenhaut oder Cellulite.

 

Cellulite ist nicht zwangsläufig mit Übergewicht verbunden. Auch schlanke Frauen sind betroffen. Ausserdem tritt häufig das "Reiterhosen"-Phänomen auf, d. h. trotz schlankem Oberkörper sammeln sich Fettdepots an Oberschenkeln, Hüfte und Po an. Diäten und Gewichtsreduktion verbessern die Situation kaum. Es bedarf spezieller Behandlungsmethoden, um den Stoffwechsel an den entsprechenden Zonen anzukurbeln.

 

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Cellulite kein rein kosmetisches Problem darstellt. Unbehandelte Cellulite kann im fortgeschrittenen Stadium zu gesundheitsbeeinträchtigen Folgen führen - wie rheumatische Erkrankungen, Arthrosen und venöse Komplikationen. Die starken Lymphabflussstörungen führen zu Stauungen, eingelagerte Stoffwechselschlacken schädigen die Gelenke.

 

Wie kann Cellulite behandelt werden?

 

Der Kampf gegen Cellulite erfordert Geduld, Konsequenz und fachliche Hilfe. Die Voraussetzung für ein strafferes Gewebe ist ein gesteigerter Stoffwechsel und stärkere Muskulatur. Dies erreicht man durch

 

> Bewegung

> Ernährungs- und Trinkgewohnheiten

> Heimpflege

> Behandlungsmaßnahmen im Kosmetikinstitut.

 

Cellulite-Behandlungen regen die Mikrozirkulation im Gewebe an, erhöhen die Sauerstoffzufuhr zu den Zellen, sorgen für beschleunigten Abtransport der Schlackenstoffe aus den Zellen und straffen das Gewebe.

 

Durch manuelle oder apparative Lympfdrainage werden Stauungen, Ödeme und Einlagerungen im Gewebe beseitigt. Folglich kommt es zur Verbesserung bzw. Normalisierung des Stoffwechsels und Entschlackung des Gewebes.

 

Noch intensiver wirkt die Gleitwellenmassage. Das Gerät arbeitet mit pneumatisch erzeugtem Unterdruck, der die Schlackenstoffe aus dem Gewebe löst, sie von den Beinen hoch schiebt bis zum Bauch, wo sie vom Brust-Milch-Gang aufgenommen werden und ins venöse System abgeleitet werden.

 

Ähnlich arbeitet die Wickel-Methode. Das Auspressen der Schlackenstoffe wird hier durch eine spezielle Wickel-Technik erreicht, unterstützt durch Mineralien aus Algen oder Aromen.

 

Reizstrombehandlungen (z. B. Ultratone) bauen Muskulatur auf und stärken das Bindegewebe.

 

Welche Behandlung oder welche Kombination aus verschiedenen Methoden sinnvoll ist, richtet sich nach Art und Stadium der Cellulite.

Sie wünschen eine individuelle Beratung?

Rufen Sie einfach an unter 08091 3803 08091 3803

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kosmetikpraxis B.J. Hohl

Anrufen

E-Mail

Anfahrt